Wir über uns

Die Feuerwehr Göppingen stellt sich vor.

In Göppingen wird der Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Bränden, Notfällen und öffentlichen Notständen, die durch Unglücke, Einstürze, Naturereignisse und dergleichen verursacht sind, vom Hauptamt und Ehrenamt sichergestellt.

Die Feuerwehr Göppingen gehört zu den größten und modernsten Feuerwehren im Landkreis Göppingen. Zugleich ist sie mit etwa 470 aktiven Feuerwehrangehörigen eine der größten Einrichtungen innerhalb der Stadtverwaltung.

Über das gesamte Stadtgebiet verteilen sich acht Standorte (Innenstadt, Holzheim, Jebenhausen, Bezgenriet, Bartenbach, Maitis, Hohenstaufen und Faurndau). Rund 290 Einsatzkräfte engagieren sich hauptberuflich oder im Ehrenamt zum Schutz der Göppinger Bevölkerung. Der Fuhrpark umfasst 34 Fahrzeuge. Jährlich werden etwa 430 Feuerwehreinsätze bewältigt.

Neben den eigentlichen Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeugen, die bei nahezu allen Einsätzen eingesetzt werden, finden sich an einigen Standorten zudem unterschiedliche Sonderfahrzeuge und/oder -ausrüstungen. Diese werden von fachspezifisch ausgebildeten Feuerwehrleuten eingesetzt, so dass bei besonderen Einsatzlagen effiziente und spezialisierte Hilfe geleistet werden kann. Hierzu zählen zum Beispiel Mitglieder der Führungsunterstützungsgruppe, des Strahlenschutzes und der Absturzsicherung.

Die Feuerwehr Göppingen setzt sich aus der Freiwilligen Feuerwehr mit 10 organisatorischen Löschzügen und dem Hauptamt mit 15 hauptberuflichen Feuerwehrangehörigen und zwei Beschäftigten in der Verwaltung zusammen.

In der Jugendfeuerwehr engagieren sich Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren. Zur Zeit sind es rund 60 Jungen und Mädchen.

Zusätzlich verfügt die Feuerwehr Göppingen über eine Oldtimergruppe, den Spielmanns- und Fanfarenzug und die Altersabteilung.

Das Aufgabenspektrum lässt sich wie folgt unterteilen:

  • Vorbeugender und abwehrender Brandschutz
  • Technische Gefahrenabwehr
  • Bekämpfung von chemischen, biologischen und atomaren Gefahren für Mensch und Umwelt
  • Zivil- und Katastrophenschutz
  • Betrieb der Integrierten Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK)

 

Die Gesamtfläche des Stadtgebietes beträgt 59,23 km², die Einwohnerzahl 57.588 (Stand: 31.12.2018). Dies ergibt 972 Einwohner pro km². Die Feuerwehr Göppingen leistet zudem Unterstützung beim abwehrenden Brandschutz und der Technischen Hilfeleistung in umliegenden Gemeinden.

Das grundlegende Aufgabengebiet der Feuerwehr ist vielseitig. Geregelt sind die Aufgaben im Feuerwehrgesetz von Baden-Württemberg. Demnach werden die Aufgaben in Pflichtaufgaben und Kannaufgaben unterschieden. Zu den Pflichtaufgaben gehören z.B. das Löschen von Schadenfeuern, technische Hilfeleistung bei Menschen und Tieren in lebensbedrohlichen Zwangslagen, sowie Hilfeleistung bei öffentlichen Notständen. Zu den Kannaufgaben zählen sonstige Hilfeleistungen für Menschen und Tiere oder Sicherheitswachdienste in Theatern.

Hauptfeuerwache

Mörikestraße 12
73033 Göppingen
Deutschland

Telefon: 07161 6509500
Mail: info@feuerwehr-goeppingen.de

Chronik der Feuerwehr Göppingen

Wenn man für das Jahr 1841 die Gründung der ersten Feuerwehr Deutschlands in der Stadt Meißen beansprucht, muss man zugleich bedenken, dass uns aus dem selben Jahr die Vorschriften für die Göppinger „Spritzen-Mannschaft“ im Entwurf vorliegen, die viele Elemente – besonders die einheitliche Führung aller Löschgruppierungen – vorweg nimmt. Aber die endgültige Bildung einer schlagkräftigen Feuerwehr sollte noch bis zum 26. Dezember 1852 auf sich warten lassen, nachden seit 1829 eine „Feuerrettungs-Kompanie“ bestanden hatte.

Mehr…

Ansprechpartner

Karlheinz Widmeyer

Toni Brandt

Stv. Kommandant

tbrandt@goeppingen.de

Robin Aker

Kassenverwalter

feuerwehr@goeppingen.de

Franziska Barnhill

Schriftführerin

feuerwehr@goeppingen.de

Fahrzeuge